Mittwoch, 26. März 2008

ergebnisse der 2ten runde


die stöffchen sind gewaschen und gebügelt. ich bin hellauf begeistert von den ergebnissen....


alte bettwäsche, leinen usw, bringen zwar recht gute ergebnisse in der uni färbung, aber gerade was shibori angeht, ist der satin am allerschönsten geworden. die anderen stoffe sind nunmal etwas stumpf und grob gewebt.der baumwoll satin ist einfach unschlagbar und für mich die nummer 1 zum färben.



aber schaut selbst:

Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Die sind schön, was wirst Du denn damit machen? Hast Du schon eine Idee? Sind ja fast zu schade zum Zerschneiden -
liebe Grüße
Hanna

shogi-heike hat gesagt…

ja, da hast du recht.... aber ich werde trotzdem mit dem rollschneider drüber gehen ;-))

also aus den blauen möchte ich einen jap. quilt machen, dazu brauche ich allerdings noch ein paar blaue stöffchen (es wird also demnächst nochmal gefärbt *g*)

aus den herbstfarben möchte ich juttas BOM nochmal von vorne anfangen (passenden "stick"-stoff hab ich mir auch schon gefärbt)

aus den "unis" möchte ich gerne aus dem buch von bernadette mayr den quilt "manhattan" nähen....

du siehst, ich hab schon ideen für die stöffchen, nur mit dem zeit-färben hats leider nicht geklappt :-(

danke für deinen netten kommentar :-)

shogi

Anonym hat gesagt…

Hi,

super gut geworden. Was ist das für eine Technik auf dem linken unteren Bild ?

shogi-heike hat gesagt…

hallo unbekannt :-)

das nennt sich "hosoito yoko", eine raff-und wickeltechnik. im shibori buch auf seite 75.

die gefallen mir mit am besten, wobei da der effekt beim baumwoll satin wieder am besten rauskommt. der orange und hellblaue sind alte bettwäsche.

schöne grüße
heike

Anonym hat gesagt…

Hallo Heike,
wunderschöne Ergebnisse!
Sie gefallen mir durchweg alle sehr!

LG Luitgard

Jutta hat gesagt…

Hallo Heike,

im wahrsten Sinne des Wortes, du bist im "Farbrausch", toll, mir gefallen die Ergebnisse sehr !!!!

Übrigens, den Blog "Mondfischerin" gibt es leider nicht mehr, hab gerade versucht, ihn anzuklicken.

Liebe Grüße, Jutta

das bin ich

geboren bin ich 1975 im zeichen des krebs. dem patchworkvirus bin ich seit 2003 unheilbar verfallen.
nach einer nähpause und 2 umzügen kommt das fieber so langsam wieder zurück