Freitag, 13. Februar 2009

scrap therapy

uff.... ich bin mit schneiden endlich fertig... was ne arbeit. ca 15 tüten voll hab ich zerschnippelt, heute kamen nochmal 2 boxen an, die ich gleich mit den scraps gefüllt habe.
jetzt warte ich gespannt wann es ans vernähen geht...
zum glück wars nicht mehr zum schneiden, sonst müsste ich zum echten arzt um mir einen tennisarm behandeln zu lassen ;-)) wie hätte ich ihm das erklären sollen!?!?!? *g*

Kommentare:

RoteSchnegge hat gesagt…

ach, was bin ich froh, dass ich noch nicht über so viele Reste verfüge, dass ich mich einer Therapie unterziehen müsste ... *ggg*
aber ich verfolge deine mit höchstem Interesse und bin total gespannt, wie es weitergeht ....

Anonym hat gesagt…

Hallo Shogi,
ich bin durch die Quiltfriends hier gelandet. Die Therapie sieht interessant aus. Ich werde sie bestimmt weiter verfolgen. Lohnt es sich wirklich oder kann ich meine Reste auch ohne Therapie sinnvoll zerchneiden und sammeln?
Liebe Grüße Gitti (hermine)

das bin ich

geboren bin ich 1975 im zeichen des krebs. dem patchworkvirus bin ich seit 2003 unheilbar verfallen.
nach einer nähpause und 2 umzügen kommt das fieber so langsam wieder zurück